home

Sprechstörungen >> Dysarthrie / Dysarthrophonie


Dysarthrie:
Dysarthrie  ist eine erworbene neurogene Sprechstörung,  die bei Beteiligung der Stimme auch Dysarthrophonie  genannt wird. Die Ausführung von Sprechbewegungen, die durch eine Schädigungen des Gehirns bzw. der Hirnnerven und der peripheren Gesichtsnerven verursacht wird, ist eingeschränkt. Es können dabei sowohl die Steuerung als auch die Ausführung der Sprechbewegungen eingeschränkt sein.  

 

Bei der Dysarthrie  ist das sprachliche Wissen intakt. Gestört ist lediglich die sprechmotorische Komponente. Die dabei betroffenen Funktionen sind die Artikulationsorgane (Lippen, Zunge, Kiefer, Gaumensegel), die Atmung und der Kehlkopf.

 

 

 

Leitsymptome ...weiter

 


 

Logopaedie Neuenhaus