home

 

 

Störungen der Artikulation:
Bei den Aussprachestörungen ist die motorische Musterbildung ist betroffen. Das Kind bildet den Ziellaut nicht in
der Weise, wie dies korrekt wäre z.B. Sigmatismus (Lispeln).


Verbale Entwicklungsdyspraxie
ist eine zentrale Störung in der Planung der Sprechmotorik. Die Bewegungsmuster können ohne Funktionsein-schränkungen, der an der Sprechmotorik beteiligten Organe nicht oder nicht konstant abgerufen werden.
Dies zeigt sich z.B. durch häufig wechselnde und unterschiedliche Lautbildungsfehler und /oder an
artikulatorischen Suchbewegungen.


Rhinolalie:
Veränderungen der Aussprache in Verbindung mit einer Rhinophonie, insbesondere bei den Konsonanten z.B.
bei Lippen-Kiefer-Gaumen -Spalten


Dysarthrie:
Störungen in der Ausführung von Sprechbewegungen und /oder der Koordination von Atmung, Stimme und der Artikulation aufgrund von angeborenen oder erworbenen Hirnstörungen.

 

 

Logopaedie Neuenhaus